Montag, 20. Oktober 2014

Lehrgang mir Rainer Struensee

Eigentlich hätte am 18.10.2014 ein ganz anderer Lehrgang im Dojo Musashi stattfinden sollen. Leider musste der ursprünglich geplante Lehrgang mit Günter Roller aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden.

Die wissbegierigen Budoka des Dojo wollten jedoch ihren nun "freien" Samstag nicht nutzlos an sich vorbei ziehen lassen.

Und so waren Alle froh, dass sich der Lehrwart des Verbands Jiu-Jitsu traditionell e.V. Sektion im Württembergischen Judo-Verband e.V, Rainer Struensee kurzfristig bereiterklärt hatte den Weg nach Leinzell auf sich zu nehmen und einen Lehrgang in Waffenkunde abzuhalten.

Eingeladen waren die Grün- und hoher graduirten Budoka des Dojo.

Rainer Struensee, erklärte mit hervorragender Sachkenntniss die Funktionsweise von Handfeuerwaffen, und gab Ratschläge bezüglich der Eigensicherung im Ernstfall. Im Anschluss an den Theorieblock, wurde die sportliche Abwehr und Verteidigung im Angriff mit Faustfeuerwaffen im Nahbereich, sowie von Messerattacken besprochen und eingeübt. Großes Augenmerk richtete der Fachmann bei allen Techniken auf die realistische Abwehr und gab zu verstehen, dass es sich trotz aller Kunst um spotliche Demonstrationen handeln sollte und im "Ernstfall" es besser ist, der Bedrohung auszuweichen, bzw. dem Angreifer Geld oder Schmuck, bzw. das Geforderte zu überlassen.